telefonische Bestellung
Heizöl 24 Std. am Tag bestellen
Preis berechnen
einfach schnell bequem
Ihre Postleitzahl
Heizölmenge in Liter
Entladestellen
Telefonische Preisanfrage:
06898 - 56 94 20

Heizölpreise

Heizölpreise bei Abnahme von 3000 Liter Heizöl in € je 100 Liter

aktueller Heizölpreis | Vergleichspreis Vorjahr
 

Preistrends

Heizöl, Brent Rohöl, US-Dollar

Heizölpreise gefallen[- 1,43 €]
95,97 € / 100 L[Vortag: 97,40 €]
Brent-Rohöl gefallen
76,43 USD / Barrel
Dollar in € gestiegen
0,8820 €
Stand: 12. Nov. 2018 // 14:02 Uhr
Bezugsmenge 3000 L inkl. MwSt.

Thiel Mineralöl GmbH - ehrlich gut

Ihr Partner für Heizöl, Diesel & Baustellenbetankungen im Saarland

Sie suchen einen Heizölhändler, der nicht nur preiswert ist, sondern auch Qualität und Service liefert?

Dann sind Sie ganz nah am Ziel!

Als mittelständiges Familienunternehmen beliefern wir  jählich mehr als zehntausend zufriedene Kunden mit Heizöl und Diesel. Und das seit 1964. Mit unserer moderenen Tankwagenflotte und eigenem Tanklager liefern wir ausschließlich schwefelarmes Qualitätsheizöl im Saarland und im angrenzenden Rheinland Pfalz aus. Als freier Händler sind wir nicht an eine Ölgesellschaft gebunden und können am Markt frei agieren. Den dadurch gewonnenen Preisvorteil geben wir gerne an unsere Kunden weiter.

 

Aktuell

Heizöl - Meldungen

Liebe Kunden, aufgrund der katastrophalen Versorgungslage bei Heizöl und Diesel kommt es zu erheblichen Verzögerungen bei der Auslieferung. Alle Angaben bezüglich Lieferterminen sind daher unverbindlich. Wir bemühen uns nach Kräften, die vereinbarten Liefertermine einzuhalten, können dies jedoch nicht garantieren.

Die Ölzufuhr über den Wasserweg ist durch die niedrigen Pegelstände auf dem Rhein weiterhin blockiert. Zudem erschwert der Ausfall der bayerischen Raffinerie Vohburg durch einen Brand die Versorgung. An Rohöl mangele es zwar nicht, weil Bayern das Rohöl per Pipeline aus Triest erhalte. Doch mit der Raffinerie Vohburg fehle nun Kapazität, den ankommenden Rohstoff zu verarbeiten. Normalerweise könne mithilfe der Lagerbestände in Karlsruhe ein solcher Ausfall kompensiert werden - nicht aber in diesen Wochen, weil Karlsruhe der Nachschub aus dem Norden fehle.
Nicht einmal die Freigabe der nationalen Ölreserven durch das Wirtschaftsministerium im Oktober half in dieser angespannten Lage. Im Rahmen der Freigabe wurden den Mineralölunternehmen etwa 70 000 Tonnen Benzin und 150 000 Tonnen Diesel angeboten. Noch nie zuvor waren die Bestände genutzt worden, um logistische Versorgungsprobleme in einzelnen Regionen zu überbrücken.
In naher Zukunft wird sich an dieser Situation auch nichts ändern. Erst andauernde Niederschläge werden die Pegelstände der Flüsse wieder nach oben treiben. Doch die sind bislang nicht in Sicht.

weiter lesen »